Aktuelle Zeit: 18. Januar 2018, 19:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 27. Dezember 2011, 21:38 
Offline
Beginner

Registriert: 27. Dezember 2011, 21:28
Beiträge: 5
Hallo,

Im Bios kann man manuell die Zeit (und Datum) festlegen,
sodass der Computer zu einer bestimmten Zeit automatisch bootet.

Ich verfüge über Programmierkenntnisse (in verschiedenen Hochsprachen).
-Ist es möglich, die Boot-Zeit und das Boot-Datum durch ein selbst
geschriebenes Programm festzulegen?


Motherboard: ASUS A7V-E mit Award BIOS.
OS: WinXP


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Dezember 2011, 22:42 
Offline
Moderator

Registriert: 26. April 2003, 22:53
Beiträge: 8969
Wohnort: Im hohen Norden
Moin,

das ist eine Steuerung, die durch's BIOS übernommen wird. Programmierkünste in Ehren - es würde vermutlich "nur" Assembler benötigt. Aber die Frage ist, wo der Programmcode eingefügt werden muss. Dieses Geheimnis wird sich dir nicht so schnell offenbaren. Es steht dir allerdings frei, ein komplett neues BIOS zu programmieren. Viel Spaß :-( denn das haben andere auch schon probiert - und sind damit auf die Schnauze gefallen - eben, weil es alles Andere als einfach ist.

_________________
Mit freundlichen Grüßen aus dem hohen Norden

Hecki

http://www.bios-info.de Hier gibt es alles rund ums BIOS
http://www.bios-kompendium.de Hier auch...
http://www.bios-info.de/burning/bwelcome.htm Wer's BIOS verbrannt hat...
Mehl: hecki[minus]burn[at]gmx[punkt]de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 2. Januar 2012, 16:58 
Offline
Beginner

Registriert: 27. Dezember 2011, 21:28
Beiträge: 5
Ich habe das "CmosInfo" -Tool (369kB) bei http://wayback.archive.org/web/*/http://www.pqtuning-downloads.de/files/cmosinfo.zip
heruntergeladen. Damit ist es möglich, im (512 Byte grossen) Cmos-Speicher des Motherboardes den Bootzeitpunkt zu setzen.

Wie auf der Seite ...
http://myweb.cableone.net/benlunt/cmosinfo.htm
...beschrieben, änderte ich die Boot-Stunde (Byte 05h) und die Boot-Minute (Byte 03h)
nach folgender Tabelle...

00h Current Second
01h Second Alarm
02h Current Minute
03h Minute Alarm
04h Current Hour
05h Hour Alarm

...und erwartete, dass der PC eigentlich zu dem gewünschten Bootzeitpunkt
hochfährt. -Aber der PC fuhr zu dem programmierten Zeitpunkt nicht hoch.

Als der PC zu dem Bootzeitpunkt nicht bootete, warf ich einen Blick in die Bioseinstellungen (bei Award
ist es der Menupunkt: Power Up Control), und dort war die Bootzeit genau so geändert, wie ich es mit
dem Programm "CmosInfo" auf der Windows-Oberfläche gemacht hatte.

Aber letztendlich ohne Erfolg. -Wieso fährt der PC eigentlich zu dem gewünschten Bootzeitpunkt nicht hoch?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 2. Januar 2012, 18:06 
Offline
Specialist

Registriert: 27. Oktober 2002, 08:53
Beiträge: 186
Wohnort: CH Bern
Hi

Das Award-Bios meines Knechtes hat hier (Unter Power Management Setup) die Funktion "Resume by Alarm", welche enabled sein muss, dass wakeup - Funktionen aktiviert sind.

Eventuell gibts diese - oder ähnlich betitelte - Section auch in deinem Setup.

cu

ischa

_________________
Ich hab echt lange nach nem richtig depperten Spruch für diese Signatur gesucht aber keiner war so blöd, dass er gut genug für hier war..... ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 2. Januar 2012, 18:49 
Offline
Beginner

Registriert: 27. Dezember 2011, 21:28
Beiträge: 5
In meinem Award-Bios ist das Autobooting zu finden unter dem Menupunkt:
Power \ Power Up Control \ Automatic Power Up.

-Dort gibt es den Eintrag: Disabled, Everyday, By Date
...und ich habe es auf "By Date" stehen.

Wenn ich manuell im Bios den Autobooting-Zeitpunkt setze, fährt der PC
zu dem gewünschten Zeitpunkt hoch. -Ändere ich den Zeitpunkt
mit "CmosInfo", und schaue mir im Bios den Bootzeitpunkt-Eintrag an,
ist die Änderung im Bios enthalten, aber der PC fährt zu dem
gewünschten Autoboot-Zeitpunkt nicht hoch.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Januar 2012, 12:02 
Offline
Specialist

Registriert: 25. Oktober 2002, 13:51
Beiträge: 8941
Wohnort: Neu-Isenburg
Moin!

Nur mal ein kurzer Gedankengang eines Nicht-Programmierers:

Das BIOS selbst ist auch nur ein Stück Software, das auf der CPU ausgeführt wird. Die CPU (sowie die ganze Infrastruktur, die benötigt wird, damit diese arbeiten kann) soll aber gerade nicht aktiv sein, bis der eingestellte Zeitpunkt erreicht ist - nennt man allgemein auch "ausgeschaltet"... ;-) Daher muß es auf dem Mainboard irgendwo eine kleine Schaltung geben, die die Echtzeituhr des Rechners überwacht und zu gegebenem Zeitpunkt einen Einschaltimpuls auslöst, der den Rechner dann aufweckt.
Sofern diese Schaltung den Startzeitpunkt direkt aus dem CMOS-RAM bezieht, sollte es mit dem Setzen der Werte im CMOS-RAM tatsächlich getan sein. Allerdings würde ich mich anbetrachts der eher geringen Größe des CMOS-RAMs und der Vielfalt an möglichen Einstellungen, die ein heutiges BIOS bietet (und die sich auch durchaus mal von BIOS-Version zu BIOS-Version unterscheiden können...) nicht darauf verlassen wollen, daß der Bootzeitpunkt immer an der gleichen Stelle im CMOS-RAM liegt. Von daher macht es evtl. Sinn, der "Aufweckschaltung" einen eigenen Speicher für den Bootzeitpunkt zu verpassen. Dieser Speicher müsste dann allerdings auch erst gefüllt werden - was das BIOS-Setup beim Speichern der Einstellungen durchaus erledigen kann, was aber sicherlich nicht passieren wird, wenn Du nur den CMOS-Inhalt änderst.

Aragorn


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Januar 2012, 13:00 
Offline
Moderator

Registriert: 26. April 2003, 22:53
Beiträge: 8969
Wohnort: Im hohen Norden
Moin,

besteht die Möglichkeit, dass deine Änderungen garnicht ins C-MOS geschrieben werden? Desweiteren ist auch die Überlegung Aragorns nicht von der Hand zu weisen, der Code muss ja auch irgendwie gelesen und ausgeführt werden, was ohne "Intelligenz" eher nicht funktioniert. Das kann auch durch irgendeinen tumben Embedded-Knecht laufen - der muss allerdings auch erst bescheid bekommen...

_________________
Mit freundlichen Grüßen aus dem hohen Norden

Hecki

http://www.bios-info.de Hier gibt es alles rund ums BIOS
http://www.bios-kompendium.de Hier auch...
http://www.bios-info.de/burning/bwelcome.htm Wer's BIOS verbrannt hat...
Mehl: hecki[minus]burn[at]gmx[punkt]de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Januar 2012, 13:16 
Offline
Beginner

Registriert: 27. Dezember 2011, 21:28
Beiträge: 5
Habe mit dem Tool "CmosInfo.exe" einmal die Minute (Register 02h = Current Minute)
um 15 Minuten vorgestellt. Nach dem Schliessen von "CmosInfo.exe" hatte die Windows-Uhr
diese Änderung (zunächst) nicht übernommen.

-Als ich den PC neubootete, schaute ich in's Bios, und der (Live-) Bios Timer zeigte
die um fünfzehn Minuten vorgestellte Zeit an.

Nach dem Hochfahren war die Windows-Systemzeit so, wie sie im Bios angezeigt wurde.

Anscheinend interessiert es den Timer DOCH, welche (Uhrzeit-) Werte im Cmos stehen. Aber warum
nimmt die RTC Echtzeituhr nicht auch die Werte, die man mit "CmosInfo.exe" als Bootzeitpunkt angibt?

Durch Probieren fand ich heraus, dass in Register 64h steht, in welchem Zyklus der PC bootet (Award-Bios):
Meine Beobachtung deckt sich aber nicht mit Quelle: http://pacu.go.ro/cmos.htm , wo bei "Bit 3"
fälschlicherweise etwas von "IRQ7" und "LPT" steht.
Code:
Bit-Nr.       : 76543210 ( Award Bios )
=======================================
Boot By Date  : 00010001 (Bit 4 = High)
Boot Everyday : 00001001 (Bit 3 = High)
Disabled      : 00000001


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Januar 2012, 16:05 
Offline
Specialist

Registriert: 25. Oktober 2002, 13:51
Beiträge: 8941
Wohnort: Neu-Isenburg
Moin!

Vorsicht - bitte nicht Echtzeituhr, Systemuhr und Aufweckzeitpunkt durcheinanderwerfen!
Auf dem Mainboard sitzt eine Echtzeituhr, die per Batterie betrieben wird und deren Zeit per BIOS-Setup gestellt werden kann - korrekt. Diese Uhr versorgt beim Booten das Betriebssystem mit einer "Anfangszeit", soll heißen: Das Betriebssystem bezieht beim Hochfahren einmalig Uhrzeit und Datum von der Hardwareuhr. Danach führt das Betriebssystem (mit Unterstützung der Rechnerhardware) aber eine eigene "Systemzeit" nach - das ist die Zeit, die da unten rechts in der Bildschirmecke angezeigt wird. Diese Systemzeit wird auch gerne mal per NTP nachgestellt. Weiterhin ist es auch möglich, die Echtzeituhr per Software umzustellen (was Du ja auch getan hast - Windows macht sowas quasi zwangsweise beim Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit).
Das von Dir beobachtete Verhalten - die Änderung der Echtzeituhr schlägt erst nach dem nächsten Booten auf die Systemzeit durch - ist genau dadurch zu erklären: Im laufenden Betrieb interessiert Windows sich nicht für die Echtzeituhr, da es auf seiner eigenen Systemzeit läuft. Erfolgt dann beim Herunterfahren kein Angleich der Echtzeituhr an die Systemzeit (der Deine Änderung ja quasi überschreiben würde), so überlebt stellt Windows dann beim nächsten Booten seine Systemuhr nach der Echtzeituhr - und übernimmt somit Deine vorher gemachten Einstellungen.
Der ganze Aufwand mit den zwei Uhren kommt daher, daß die Echtzeituhr für heutige Anforderungen (z.B. Timestamps mit Nanosekunden-Auflösung im Dateisystem...) nicht fein genug auflöst; weiterhin ist ihre Ganggenauigkeit nicht gerade berauschend.

Die Aufwachzeit ist allerdings eine zusätzliche Information, die Du im CMOS-RAM ablegst. Und je nachdem, wie der Aufwachmechanismus jetzt genau umgesetzt ist, ist er evtl. nicht in der Lage, sich die Aufwachzeit aus dem CMOS-RAM zu ziehen, sondern muß mit dieser separat programmiert werden!

Aragorn


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Januar 2012, 22:51 
Offline
Specialist

Registriert: 27. Oktober 2002, 08:53
Beiträge: 186
Wohnort: CH Bern
Micha55 hat geschrieben:
In meinem Award-Bios ist das Autobooting zu finden unter dem Menupunkt:
Power \ Power Up Control \ Automatic Power Up.

-Dort gibt es den Eintrag: Disabled, Everyday, By Date
...und ich habe es auf "By Date" stehen.


Hmmm

Schon mal mit Everyday probiert?
Du schreibst ja nicht, wo du das Datum hingesetzt hast, nur Stunde/Minuten/Sekunden.

cu

ischa

_________________
Ich hab echt lange nach nem richtig depperten Spruch für diese Signatur gesucht aber keiner war so blöd, dass er gut genug für hier war..... ;-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 4. Januar 2012, 02:14 
Offline
Beginner

Registriert: 27. Dezember 2011, 21:28
Beiträge: 5
Klar habe ich es mit der Einstellung "Everyday" probiert, aber der PC bootet
auch dann nicht. Habe übrigens noch ein weiteres Programm gefunden, womit man den CMOS
auslesen & beschreiben kann: "RW - Read & Write Utility - v1.49" (1,5MB)
http://www.google.com/search?q=site%3Asoftpedia.com+"Read+%26+Write+Utility"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Diese Foren sind eine Zusammenarbeit von :
Bios-Kompendium | Downloadpiloten | Kostenlose Software | Freewareguide | Freeware Spiele | Kostenlose Bildschirmschoner | finanzcheck-24.net

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
- Kostenlose Hochzeitsspiele -
- Impressum